Digitale Radiographie (DR)

Digitale Radiographie (DR)

Bei der industriellen digitalen Radiographie werden statt des Röntgenfilms sogenannte Speicherfolien eingesetzt. Diese Speicherfolien werden nach der Belichtung von einem Scanner ausgelesen. Die digitale Aufnahme wird anschließend ausgewertet und digital archiviert.

Dieses Speicherfoliensystem ist sowohl für die Schweißnahtprüfung als auch für die Zustandsermittlung von Rohrleitungssystemen mittels Projektionsaufnahmen (Schattenaufnahmen) geeignet.

Die Ermittlung der Restwanddicke und das Detektieren von Abrasionsschäden, Innen- und Außenkorrosion an Rohrbögen und Formteilen sowie das Auffinden von Ablagerungen sind mit diesem System möglich.

Lukas Möller, stellv. Technischer Leiter

Artur Bukaty

Stellv. Technischer Leiter

Sie haben Fragen zu diesem Prüfverfahren oder planen gerade ein konkretes Projekt?

Telefon: +49 (0) 7247 9 80 84 49
Telefax: +49 (0) 7247 9 80 84 41
E-Mail:   bukaty.artur@zfp-schreiber.de